Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Huhu ich bin Donald, ein waschechter Welsh Corgie Cardigan.

Geboren wurde ich am 23.08.2007 in Polen, kam dann mit 5 Monaten zur Freundin von Petra nach Deutschland, ich sollte Zuchtrüde werden. Ich war total ängstlich, vorallem vor Männern und Kindern hatte ich sehr angst (kann man sich jetzt gar nicht mehr vorstellen).

Nachdem ich bemerkt habe, das Kinder meistens Leckerlies für mich hatten (die wurden extra damit bestückt), fande ich sie immer toller und jetzt weiß ich gar nicht mehr warum ich mich vor ihnen so gefürchtet habe.

Petra fand mich von vornherein soooo toll, und als Monika mich aus Krankheitsgründen abgeben musste, war für Petra gleich klar, das ich bei ihr einziehen würde..... als Hund Nummer 4.

Das war im Dezember 2008, seitdem möchte ich eigentlich keinen Schritt ohne sie gehen, es sei denn es hüpft ein Kaninchen vorbei, da kann ich sie auch schon mal kurz vergessen.......

Sportlich passen wir nicht immer zusammen, aber ich bin mit gejoggt, am Fahrrad gelaufen und gewalkt.

Mittlerweile gehe ich auch mal mit leckerer Leberwurst mit den Kiddis und Mario aus dem Haus, obwohl Frauchen zu Hause ist. Auch in Frauchens Unterricht mache ich mit Herrchen mit, ohne mich andauernd nach Frauchen um zu schauen, naja ich bemühe mich wenigstens...hihi.

Ich liebe Clickertraining, Futterdummy suchen und essen essen essen. Früher habe ich sogar Agility gemacht und in der Schul-AG habe ich auch fleißig geholfen.

Frauchen und Herrchen machen sich aber große Sorgen um mich, da ich 2014 einen Bandscheibenvorfall hatte und operiert wurde. Das war eine harte Zeit, mit Krankengymnastik und Massage bei Cornelia Brinkmann und zu Hause, aber ich war so lieb dabei, stand ich doch im Mittelpunkt!!!

In 2014 habe ich auch meine "beste Freundin" Mira verloren, da war ich sehr geknickt und habe lange getrauert. Sie fehlt heute noch, war sie doch die Chefin hier im Hunderudel. Als ich krank in meiner Box lag, hat sie davor geschlafen und als es ihr dann immer schlechter ging, lag ich so oft wie möglich mit in ihrem Körbchen.

Ich bin ein "Gutelaune-Hund", habe hier ganz viel Selbstbewusstsein bekommen und tobe gerne mit Jessie und Cleo.....leider darf ich das seit meiner OP nicht mehr so sehr.

Seit dem ich Akkupunktur bekomme, geht es mir aber besser und ich würde am liebsten immer mit allen mit toben......aber Herrchen und Frauchen versuchen mich etwas ruhiger zu halten, damit ich keinen neuen Bandacheibenvorfall bekomme. Aber das ruhig bleiben finde ich total dooooof....und dann belle ich halt öfters!!!!!

 

Liebe Grüße Donald